Freitag, 11. Juli 2014

Endlich wieder da .... mein Lieblingssommershirt

Nach ungefähr 10 Jahren musste ich mich in tiefer Trauer trennen ...
... von meinem Lieblingssommer-Shirt 
*echttraurig*

Der Jersey ist nach vielem Tragen dünn geworden ...
... lauter kleine Löchelchen an den Seitennähten ...
... da musste ich nun endlich Abhilfe schaffen!

Ich hab alle Teile sorgfältig auseinandergeschnitten ...
... und den Schnitt abgenommen.
Natürlich bedarf dies bei der nächsten Variante noch einiger Korrekturen,
da ja das "alte" Shirt sicher nicht mehr die Originalform hatte.
;O)

Der Stoff ... ein Baumwolljersey...
.... ist wahlscheinlich auch nicht optimal und stretchig genug dafür.
Sei´s drum ... ich freu mich trotzdem ...
;O))

Ausserdem hab ich nach langem wiedermal eine Valeska genäht ...
... ich finde sie passt richtig gut zu meinem tollen Shirt, oder?
Das Blau des dünnen Sommerjeans ist in echt viel heller und leuchtet nicht so dolle.
Nur leider hab ich sie nur für euch mal kurz übergestreift ...
... denn sie bekommt meine Mum.
Ihr gefällt der Rock sehr gut ob der prima Bequemlichkeit.
Getestet wurde das an diesem ersten Modell schon vorigen Sommer.
Für mich ist er bissl kurz aber für sie ist er gut so, sie ist etwas kürzer ;0)

Liebgruss Doreen

 
 ... mit dunkelblauen dünnen Leggins ... ohne Schuhe ... mit Schuhen


Zutaten:
Rock: Valeska von jolijou
Shirt:   Schnitt Eigenbau
Stoffe: geringelter Baumwolljersey - Sanetta-Outlet Köthensdorf
           dünner Sommerjeans - Stoff-Schatzkiste


Kommentare:

  1. Seeehr, sehr schön siehste aus! Das Shirt ist toll! Warst du mal wieder bei Sanetta? Haben die grad wieder Lieferungen bekommen? :)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Toll und genau das Shirt habe ich auch von Benet*on ;). Uralt aber heiß geliebt :)
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Die Kombi steht dir sehr gut. Vielleicht kann dir deine Mutter den Rock ja als Dauerleihgabe überlassen?

    AntwortenLöschen
  4. ich hab hier auch ein paar ob verschlissenheit beim besten willen nicht mehr tragbare stücke herumliegen – mit derselben idee im hinterkopf; aber noch hab ichs nicht geschafft, mir tatsächlich ein herz zu fassen und sie im zerschneiden der ganz und gar unwiederbringlich endgültigen untragbarkeit anheim zu geben. insofern :: macht mut, dass es bei dir so gut gelungen ist.

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Shirt und ich denke da du nun den Schnitt hast, kann es noch ein paar mehr geben. Der Rock passt schon super dazu.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Hee, cool. Da siehst du noch frischer und jünger aus als sonst und das will was heißen. So ein Ex Lieblingsshirt hab ich leider nicht und hab auch noch nie was so kopiert. Wird wohl mal zeit. Das lohnt sich, dann hat man das lieblingsteil ja für die Ewigkeit. Muss ich mal drüber nachdenken. Nur leider habe ich ja fast nix mehr wozu ich kein schnittmuster habe :).
    wilka.

    AntwortenLöschen